Datenschutzerklärung

Security - Empfehlungen, wie Sie sich sicherer im Internet bewegen
Das Internet ist ein offener Bereich und ein hervorragendes Kommunikationsinstrument. Es bietet aber auch Angriffsflächen für betrügerische Aktivitäten. Mit der entsprechenden Vorsicht können Schäden jedoch weitgehend ausgeschlossen werden. 
Nachfolgend geben wir Ihnen verschiedene Hinweise, wie Sie sich sicherer im Netz bewegen und insbesondere Hinweise zur Benutzung unseres Webshops.
 
Sicherheitshinweise bezüglich der Benutzung unseres Webshops. 
In den Browser immer https://www.zabadou.ch/ eingeben.
Um auf die Login Seite zu gelangen, geben Sie in den Browser https://www.zabadou.ch ein. Benutzen Sie jedoch keine Links, die von einer Web Site oder aus einer E-Mail direkt auf diese URL führen.
Verlassen Sie den Webshop mit der Funktion "Logout". Ein einfaches Schliessen des Browserfensters genügt nicht, um die sichere Internet Verbindung zu schliessen. Löschen Sie anschliessend die temporären Internet Daten, indem Sie den Browsercache leeren.
 
Keine Benutzername und Passwort bekannt geben
Zabadou stellt den Benutzern für den Zugang zum shop einen Benutzername und ein Passwort zur Verfügung. Wir empfehlen, das persönliche Passwort regelmässig zu ändern.. Persönliche Telefonnummern, Geburtsdaten, Autonummern etc. sollten vermieden werden. Das Passwort darf nicht in Ihrem PC abgespeichert oder jemandem bekannt gegeben werden.
 
Schloss in der Statuszeile und https kontrollieren
Die Datenübertragung erfolgt im 128-bit SSL Sicherheitszertifikat. Aktuelle Browser unterstützen diese Verschlüsselungstechnologie. Überzeugen Sie sich selbst, ob und wie Ihre Verbindung gesichert ist. Das geschlossene Schloss in der Statuszeile zeigt an, dass Sie mit Verschlüssselung arbeiten. Wenn Sie darauf klicken, ist die Version der Verschlüsselungssoftware zu sehen.
 
Allgemeine Verhaltensregeln im Internet
 
Warnung vor betrügerischen E-Mails (Phishing)
Mit "Phishing E-Mails" locken Betrüger auf gefälschte Internet Seiten, die denjenigen von services providers, namentlich Finanzinstituten gleichen und die die Anwender auffordern, Angaben über Passwörter und Zugangsinformationen zu machen. Mit den so gewonnenen Daten versuchen die Betrüger, auf die Konten der Betroffenen zuzugreifen. Bitte beachten Sie dazu: Machen Sie niemals per E-Mail Angaben über Ihre geheimen Zugangsdaten zu zabadou.ch. Zabadou.ch fordert solche Daten nie von Ihnen per E-Mail an. Ignorieren Sie daher E-Mails, in denen Sie zur Preisgabe vertraulicher Daten aufgefordert werden - auch wenn Ihnen der angezeigte Absender bekannt erscheint.
 
Cookies
Cookies sind an sich nicht gerade gefährlich. Sie können weder Programme (Viren) aufnehmen, noch sind sie geeignet, Daten auszuspionieren, die nicht sowieso bekannt sind. Cookies sind i.d.R. eine bequeme Möglichkeit für Web Sites, sich an die Bedürfnisse der Benutzer anzupassen. Um auf zabadou.ch zugreifen zu können, müssen Cookies aktiviert sein.
 
Besondere Aufmerksamkeit beim Arbeiten auf fremden PCs
Lassen Sie den PC nie unbeaufsichtigt, insbesondere beim Arbeiten auf fremden PCs (insbesondere in Internet Cafés und anderen öffentlichen Orten). Verlassen Sie zabadou.ch immer mit der Logout- Funktion und löschen Sie den Browsercache.
 
Keine weiteren Browserfenster öffnen
Auch wenn Sie eine sichere Internet Verbindung (https://) aufgebaut haben, kann durch das Öffnen weiterer Browserfenster auf Ihren Computer zugegriffen werden. Vor allem Sites ohne https sollten nach Möglichkeit für Online Transaktionen vermieden werden.
 
Unterschiedliche E-Mail Adressen für unterschiedliche Anwendungen
Um mit Ihnen bekannten Personen und Firmen zu kommunizieren, empfehlen wir, Ihre übliche E-Mail Adresse zu benutzen. Um die Spammingflut in Grenzen zu halten, kreieren Sie ein Alias Ihrer E-Mails und benutzen Sie diese Alias-Form für den E-Mail Verkehr mit unbekannten Web Sites, falls Sie mit solchen Web Sites unbedingt korrespondieren wollen.
 
Den PC schützen
 
Antiviren-Schutz aktuell halten
Installieren Sie auf Ihrem Computer ein Antiviren-Programm und sorgen Sie regelmässig, jedoch mindestens einmal in der Woche, für Updates. Die meisten Programme bieten eine automatische Updatefunktion an.
 
Firewall installieren
Ein Firewall ist wie eine elektronische "Mauer" zwischen dem Internet und Ihrem Computer. Er kontrolliert eingehende und ausgehende Daten Ihres Computers. Auf dem Markt gibt es verschiedene mehr oder weniger umfangreiche Firewalls. WindowsXP hat einen internen, bereits integrierten Firewall, bietet jedoch im Vergleich zu anderen spezialisierten Anbietern nur einen Grundschutz.
 
Update von Browser und Betriebssystem
Verwenden Sie immer die neuesten Browser- und Betriebssystem-Versionen und installieren Sie vor allem die neuesten Sicherheitspatches. 
Microsoft bietet in regelmässigen Abständen auf der eigenen Web Site Updates an. Dabei kann das Betriebssystem automatisch nach möglichen Updates durchsucht werden. Auch Macintosh bietet denselben Service an. 
Moderne Browser bieten die verschiedensten Funktionen an, was eine hohe Komplexität und damit auch eine höhere Anfälligkeit von Programmierfehlern hat. Einige dieser Fehler können die Sicherheit gefährden. Führen Sie daher möglichst immer die neuesten Patches aus und deaktivieren Sie Funktionen, die Sie nicht benötigen. Überlegen Sie sich zudem, ob ein anderer Browser eventuell einen höheren Sicherheitsstandard bietet. 
 
Die aktuellsten Versionen der gebräuchlichsten Browser finden Sie bei 
Microsoft Internet Explorer https://microsoft.com 
Firefox https://www.mozilla.org 
Safari https://www.apple.com 
Chrome https://www.google.com/chrome/